Endlich wieder Berge. Xaver im Karwendel.

Also das läuft doch gut! Erst vorgestern in Oberbayern angekommen, und schon heute ging's in die Berge!
Nachdem ich mit Ulla erst mal im Café war zum akklimatisieren, habe ich gleich ihre Nachbarin kennen gelernt. Die erzählte was von „morgen auf jeden Fall raus in die Berge". Habe mich dann gleich mal bemerkbar gemacht, ein wenig mit ihr geschäkert und klar gemacht, dass ich mit kann. Ulla war nämlich noch nicht sicher, ob sie heute los kommt.

 1-imcafe
Da musste ich dann zwar vor der Nachbartüre warten, aber es hat sich gelohnt.
Und wenn ich dann in ein Spassmobil gesetzt werde für die Anfahrt, kann es ja eigentlich nur gut werden.

2-wartenaufstart

3-das-Spassmobil
Nach der Nebelsuppe im Tal, einem ersten Schneefeld (und das so kurz nach der Hitze in Dubai, krass), waren wir dann in der Sonne.

4-Schneefeld

Ich konnte ein Kiefernadelbad nehmen (Aussicht muss einfach sein),

5-Kiefernnadelbad

bevor wir zuerst das Galgenstanglkopf erreicht haben. So ein Mist, ohne Gipfelkreuz. Nö, damit bin ich nicht zufrieden. Ich konnte meine 3 Begleiter noch überzeugen, gleich noch einen Gipfel „zu machen". Auf dem Ferneskopf gab es aber auch kein Kreuz, also weiter ... dann das gewünschte Gipfelkreuz auf fast 2000 m, die Baierkarpsitze, genial!

6-Baierkarspitze

Natürlich braucht hund dann ein ordentliches Gipfelbier!

7-Gipfelbier

Na ja, als es dann hieß, für mich nur ein Schlückchen und nicht die ganze Flasche habe ich mich erst mal in Sicherheit begeben - gemütlich ein Bierchen und die Aussicht auf den Walchensee genießen. Im Hintergrund floß der Nebel in den See.
Das ist doch mal ein Samstag nach meinen Vorstellungen!
Und dass ich nachher so aussehe, als wäre eine Flasche Bier zu viel für mich, das täuscht natürlich! So ein halber Liter Bier ist doch nix für mich, ich bin doch ein echter Bayer.

8-nachdemGipfelbier

Share

Warum wir auf Berge steigen? Weil sie da sind!

(Sir Edmund Hillary)