Durchgerauscht und aufgemischt! Xaver auf Sieben-Länder-Tour.

Woohoo, what a ride! 2700 km, 20 Geocaches in sieben Ländern, und das alles in 66 Stunden. Dabei war ich sowohl 0 als auch 2050 Höhenmeter über dem Meer, habe den ältesten Geocache Frankreichs gefunden und wunderbare Alpenpässe gesehen. Das war mal wieder ein Kurztrip ganz nach meinem Geschmack!

Los ging's letzten Donnerstag mit dem JeeperMTJ und dem BlueGebril in Frankfurt. Der JeeperMTJ hat mich dabei ein bisschen in die Irre geführt. Hab ich doch gedacht, der fährt einen Jeep, wenn er schon so heißt. Aber, stellt Euch vor, ich fand mich in einem Audi A4 wieder. Egal, bei der tollen Tour konnte ich völlig gelassen drüber hinwegsehen.
Erst mal haben wir ordentlich Autobahnkilometer geschrubbt, und so waren wir ratzfatz in Lindau am schönen Bodensee. Von dort sind wir dann über Österreich rein nach Liechtenstein. Coole Burg, oder?

01lichtenstein

In der Nacht noch sind wir den ersten Pass gefahren. Mitten im Dunkeln haben wir am San Bernardino im Schnee einen Geocache gesucht - und natürlich gefunden. Anschließend brausten wir nach Italien, womit ich an diesem einen Tag in sage und schreibe fünf verschiedenen Ländern war! So was hab ich auch noch nicht erlebt.

Mailand haben wir nur mit einem Blick gestreift (wer braucht schon Städte?) und sind Richtung Frankreich weitergerast ans Meer. Dabei kam uns übrigens auch der Tenda-Pass unter die Räder. Der gilt ja als der südlichste der großen Alpenpässe und wurde schon von Napoleon angelegt. Na ja, von ihm selbst wahrscheinlich eher nicht.
Als wir kurz drauf bei Nizza das Meer erblickten, war endlich doch mal eine kurze Runde Ausruhen am Strand angesagt. Die Frage „Joggen oder Schwimmen" war nämlich sehr schnell mit „Relaxen!" beantwortet. Als die Reifen dann etwas runtergekühlt waren, haben wir uns noch einen Abstecher nach Monaco gegönnt. Das musste schon sein, denn wann kriegt man sonst in 66 Stunden ein siebtes Land unter?

09beach

Und schon wandten wir uns wieder in die andere Richtung. An der Grenze zwischen Frankreich und Italien begegneten uns gleich ein paar Pässe und Geocaches. Und Berge! So hab ich beispielsweise am Col de Larche den Tête de Moïse gesehen. Zuerst dachte ich, das ist dieser Käse, von dem man so lustige Röllchen abschaben kann. Aber jetzt weiß ich: Das ist ein Berg und zwar einer, der 3.104 m hoch ist. In der Gegend gab's auch den ältesten Geocache Frankreichs – seit 2001 kann man den da schon aufspüren! Dass wir ihn absolut souverän gefunden haben, brauch ich wohl nicht extra zu erwähnen. Falls Ihr ihn auch mal suchen wollt, verrate ich Euch hier hochexklusiv den Link zum Cache

15serre-chevalier

Am Col du Lautaret und am Col de Vars durfte ich dann ein bisschen Tour-de-France-Luft schnuppern. Über den Col de Vars sind die Jungs mit den Rennradln nämlich schon 33 Mal gefahren. Und am Col du Lautaret findet manchmal eine der berühmten Bergwertungen der Tour de France statt. Tja, beide Pässe hat Euer Xaver jetzt auch überquert, und das ganz ohne Doping!
In dieser Gegend hat echt ein Höhepunkt den anderen gejagt. Zum Schluss waren wir nämlich auch noch in diesem Wahnsinns-Skigebiet Serre Chevalier. Nur leider ohne Ski. Aber das lässt sich ja nachholen. Anyone here, der mich gern mitnehmen möchte? Da wär ich gleich dabei!

Kaum hatte ich mich an den Affenzahn gewöhnt, mit dem wir uns fortbewegten, ging's wieder zurück Richtung Heimat. Von der Rückfahrt hab ich aber fast nur mitgekriegt, dass wir irgendwie am Genfer See vorbeigeflogen sind. Da hab ich dann kurz überlegt, ob ich mich aussetzen lassen soll, damit ich mich auf die Suche nach einem reichen Schweizer Erbonkel begeben kann. Aber ehrlich gesagt war ich dafür einfach zu erschöpft.

Jungs, es war sehr cool mit Euch! Danke für's Mitnehmen!

  • 00richtunglindau.jpg
  • 01lichtenstein.jpg
  • 02IMG_4943.jpg
  • 03sanbernadino.jpg
  • 04mcd.jpg
  • 05IMG_4959.jpg
  • 06MG_4967.jpg
  • 07IMG_4970.jpg
  • 08naehenizza.jpg
  • 09beach.jpg
  • 10IMG_4975.jpg
  • 11IMG_4979.jpg
  • 12coledelarche.jpg
  • 13coldevars.jpg
  • 14coldulautaret.jpg
  • 15serre-chevalier.jpg
  • 16telpherique.jpg
  • 17IMG_5074.jpg
  • 18IMG_5081.jpg
  • 19bett.jpg
Share

Warum wir auf Berge steigen? Weil sie da sind!

(Sir Edmund Hillary)